Startseite



-

Ausbildungsklasse

-

Aktivitäten

-

Privatstunden

 
 
 
 

Die Ausbildung zum Lehrer der

F.-M.-Alexander-Technik


Eine Ausbildung in F.-M.-Alexander-Technik stellt einen tief gehenden, intensiven Prozess dar, in dessen Verlauf ein besserer "Gebrauch des Selbst" erlernt wird. Nach drei Jahren (entsprechend 1600 Unterrichtsstunden) erhält der Lerndende ein Diplom als Lehrer/in der Alexander-Technik.




Ausbildungssituationen in den angenehmen Räumlichkeiten des Yoga Sky Studios 


Obwohl es den Zugang zu einem tief befriedigenden Beruf verschafft, sollte das Diplom nicht der Hauptgrund sein, in die Ausbildungsklasse einzutreten. Diese drei Jahre, die den Lernenden durch einen Prozess des Lernens und der Veränderung führen, sind das schönste Geschenk, das er und sie sich machen kann. Jeder, der an einem tief gehenden Lernprozess und an der Veränderung seiner selbst mittels der Alexander-Technik interessiert ist, ist willkommen in der Klasse. Die Ausbildung eignet sich für junge Menschen, die einen interessanten Beruf zu ergreifen wünschen und ihre Funktionsweise in den unterschiedlichsten Aktivitäten, von Musik bis hin zum Sport, verbessern wollen, und auch für ältere Menschen, die ihre Gesundheit und die Qualität ihres Lebens verbessern wollen. Die Ausbildung ist sinnvoll für jeden, der sich selbst besser kennen lernen möchte.

Die Ausbildung findet in vier sechswöchigen Terms pro Jahr statt, in der Regel an fünf Tagen die Woche. (Bei weniger Trainingstagen pro Woche verlängert sich die Ausbildungszeit entsprechend.) In den Termpausen wird die Arbeit bei regelmäßigen Schüler-/Lehrertreffen fortgeführt. Daneben gibt es zwei Intensivwochenenden. Im Sommer findet das Intensivwochenende in einem Seminarhaus vor den Toren Berlins statt, wo die Studierenden andere erfahrene Lehrer und Studenten aus ganz Europa treffen.